OG Kilchberg-Rottenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unsere nächste(n) Veranstaltung(en)

Als Nächstes folgt die zweite Wanderung der Ortsgruppen des Tübinger Albvereins-Gaus:

Gauwanderung in und um Dußlingen.

Am Sonntag, 29.05.2016 laden uns die Dußlinger Albvereinsfreunde ein unter dem Motto

Alte Ortsgeschichte von Dußlingen: Stauferschloss, Alemannen, Römer


Reiner Futter wird die gemütliche 12 Km lange Tour mit geringen Steigungen rund um Dußlingen führen und dabei viel über die alten Römer, die Alemannen und die mittelalterliche Besiedlung erzählen.
Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Kirchholzhäusle oberhalb Dußlingens auf halbem Weg zum Eckhof.
In Kilchberg ist Abfahrt mit Privat-PKW um 9:30 Uhr am Feuerwehrhaus (Mitfahrgelegenheit vorhanden, wenn ein paar mit dem Auto kommen).
Starke Wanderer treffen sich um 8:30 Uhr am Dreschschuppen und wandern auf direktem Weg durch den Rammert zum Kirchholzhäusle. Diese werden dann an diesem Tag insgesamt 9 Km mehr zurücklegen als die „PKW-Wanderer".
Rottenburger ohne Auto können um 9:04 Uhr vom Eugen-Bolz-Platz mit der Bus-Linie 7622 nach Kilchberg fahren und dann am Kilchberger Feuerwehrhaus aussteigen, um mit den Privat-PKW weiter zu fahren.
Die Wanderung führt über Eckhof und Stein zum Schützenhaus, wo wir ab 12:00 Uhr am gemeinsamen Mittagsbuffet teilnehmen (ca. 10 €). Weiter geht es dann durch den Ort mit Stauferschloss, Wilhelm Herter, Alemannengrab, römische Funde im Egert und zum Kaffee-Abschluss am Kirchholzhäusle.
Die Rückfahrt nach Kilchberg wird je nach Lust und Laune und Wetter zwischen 16 und 17 Uhr erfolgen. Die Rottenburger können dann 16:42 oder 17:42 Uhr mit dem ÖPNV-Bus nach Rottenburg weiterfahren oder von uns mit den PKW zurückgebracht werden.
Die Wanderer machen sich zu Fuß auf den direkten Heimweg durch den Rammert.
Wir und vor allem die Dußlinger Organisatoren hoffen auf eine rege Beteiligung. Gäste sind herzlich willkommen.

Siegfried Bürker

- - - - - - - - - - - - - -


- - - - - - - - - - - - - -


Schon jetzt laden wir herzlich ein zum großen

Kilchberger Schlossgartenfest am Samstag/Sonntag 11./12. Juni 2016

im früheren Gemüsegarten der Kilchberger Adelsgeschlechter an der Kirche.
Die Kilchberger Vereine und Institutionen arbeiten wie alle drei Jahre zusammen, um ein großes, interessantes Fest zu feiern und dieses Mal die 60-jährige Partnerschaft mit Kilchberg am Zürichsee zu feiern. Die Schweizer Partner werden mit insgesamt 60 Teilnehmern aus Verwaltung, Feuerwehr, Ortsverein und vor allem von der Harmonie zu uns kommen, uns unterstützen und mit uns feiern.
Obwohl sich die Arbeit durch das Zusammenwirken aller Vereine stark verteilt, suchen wir alle noch ein paar Freiwillige für die Helfer-Schichten am Samstag ab 20:30 Uhr und vor allem am Sonntag ab 18:30 Uhr (das Fest wir gegen 21 Uhr enden und dann sind die Stände noch aufzuräumen). Es wäre schön, wenn sich noch ein paar „helfende Hände" bei Anke Neumann (Tel. 07071/73633) melden.

- - - - - - - - - - - - - -


Von Samstag, 16. – Montag, 18. Juli 2016 geht es bei einem weiteren Höhepunkt des Wanderjahres zur

3-Tages-Bergtour auf die Lindauer Hütte 1.744 m im Montafon.

Wir bieten sowohl Hochgebirgswanderungen als auch Klettersteige alternativ an. Die Anmeldezahl wird entscheiden, ob wir mit einem Miet-Bus fahren (ca. 75 €) oder mit Privat-PKW (natürlich Mitfahrgelegenheit mit Kostenumlage).
Abfahrt ab 5.45 Uhr nach Latschau (300 Km, 4 Std. inkl. Pause).
Am Speichersee ggf. als Test ein kurzer Übungsklettersteig und dann mit der Golmbergbahn mit komplettem Gepäck zum Grüneck (10 €) hoch. Oben Höhenwanderung auf dem Latschätzer Höhenweg in stark zwei Stunden zur Lindauer Hütte oder  in insgesamt vier Stunden auf dem Golmer Höhenweg.
Auf der Hütte haben wir 15-20 Lager und 10-15 Zimmerlager (EZ, DZ, 3er, 4er, aber noch ohne Garantie) vorreserviert, die pro Nacht 25 bzw. 20 € kosten. DAV-Mitglieder 15/10 € (Ausweis!). Frühstück groß 8 €, klein 6,50 €.
Am 2. Tag für Bergwanderer in 3 ½ Stunden zur Tilisunahütte 2.211 m und zurück in 2 ½ Std. Klettersteigler können bei guten Bedingungen den Blodigrinne-Klettersteig (B/C bzw. C/D in einer Variante) zur Drusenfluh 2.827 m und zurück in 6 Stunden bewältigen.
Am Montag entweder in 5 ½ Stunden zum Drusentor und zur Carschinahütte und zurück oder zum schönen Gauerblickhöhle-Klettersteig (B/C, Taschenlampe!) und zur Sulzfluh samt Abstieg durch den Rachen in 5 ½ Stunden. Um 15 Uhr gemeinsamer Abstieg mit Gepäck durchs Gauertal hinunter. Heimkehr gegen 21.00 Uhr.
Ab sofort nimmt Siegfried Bürker (Tel. 0171/7238813) Anmeldungen entgegen. Anmeldeschluss ist am 1. Juni! Bitte mit Angabe, welcher „Nächtigungs-Wunsch" besteht (Lager/x-er Zimmer) und ob DAV-Mitglied.

Zum Vergrößern oder Download bitte anklicken.   

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü