1911 - 1959 - OG Kilchberg-Rottenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rückblick

Obwohl sehr viele unserer Wanderungen bei den Teilnehmern in guter Erinnerung blieben, sind die mehrtägigen Ausflüge absolute Höhepunkte:


1951

Das Angebot des Kilchberger Albvereins fiel in der Nachkriegszeit sofort auf sehr fruchtbaren Boden, die Zahl der Mitglieder, Aktivitäten und Engagierten erhöhte sich schnell. 1956 war die Ortsgruppe mit 130 Mitgliedern die im Verhältnis zur Bevölkerung zweitgrößte im Gesamtverein.





1954
Jung und Alt von Anfang an immer miteinander unterwegs.
Hier am Dreifürstenstein am 1. Mai.






Walter Bürker leitete die Ortsgruppe
von 1951 bis 1980 und wurde bald zum
sogenannten und so von den Meisten
angesprochenen „Schäfer“ der
Kilchberger Albvereinler. Für sein
unermüdliches, selbstloses und
erfolgreiches Wirken wurde ihm 1980
vom Hauptvorstand die Goldene
Ehrennadel verliehen, die zweithöchste
Ehre im Schwäbischen Albverein. Unser
Ehren-Vertrauensmann verstarb 1983
leider allzu früh.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü